Wie alles begann..

2004 war ein schicksalhaftes Jahr für mich (uns) . Im Frühjahr kam meine Nachbarin und erzählte mir von Hunden in Spanien , wie schlecht es denen dort ginge und das es da Galgos gebe die auf brutale Art und Weise umgebracht werden. Ich bekam von ihr ein paar Internet Seiten und schaute sie mir Abends an. Ich war einfach schockiert was da mit den Hunden passierte. Das sie, wenn der Jäger sie los werden wollte , an Bäume gehängt werden und zwar so das die Hinterbeine noch auf den Boden kamen ,so das sie stundenlang um ihr Leben kämpfen. Erst wenn ihre Kraft nicht mehr reichte und ihre Hinterbeine nachgaben ,erhängten sie sich qualvoll. Ich versuchte so viel wie möglich über diese Windhunde zu erfahren und stellte bald fest das es sehr liebe ,verträgliche soziale Hunde sind . Ich erzählte meinem Mann von diesen schönen Hunden und nach ein paar Wochen hatte ich sein Interesse geweckt . Ich nahm Kontakt mit einer Organisation aus dem Internet auf und die schickten mir einige Adressen von Leuten die schon Galgos hatten . Ich wollte diese tolle Rasse mal „Life“ erleben . Wir besuchten eine Frau in Lengede . Sie hatte eine Galgo Hündin , die von einem Jäger stammte , was man ihr leider auch noch ansah . Sie wurde in ihrem vorherigen Leben sehr Misshandelt . Es war eine super liebe und ich war hin und weg !

welpe_trago

         Durch Zufall kam ich dann auf die Seite von Far from Faer, kurz FFF. Und nach einem längeren Gespräch riet man uns einen Welpen zu nehmen ,die bräuchten ja auch ein schönes zu Hause . Unser Galgo war dann auch schnell gefunden „TRAGONCENTE „Dienstag kamen sie aus Spanien , Donnerstag mailte ich die Pflegemama an ,Sonntag morgen19.9.04 war Vorkontrolle und Sonntag Abend hatte ich meinen Galgo TRAGO . 10 Wochen jung und süß wie Schlagsahne . Meine Hündin Tessy,eine Terriermix Hündin, ist Fremden Hunden gegenüber immer sehr griffig und ich hatte große Angst um Trago , aber umsonst es war zwischen den Beiden“Liebe auf den ersten Blick“

.trago_mit-ziehmamma-_tessy

Er ist sehr lernfreudig ,alles was ihn fordert macht er mit Freude sitz,platz,bleib und bald auch „gib Pfote“ und „gib Laut“. Viele sagen ja Windhunde kann man nicht erziehen ,aber das kann ich nicht bestätigen.
Trago lernt sehr schnell . Er geht gut bei Fuß und wenn kein Wild in der Nähe ist läßt er sich super gut abrufen .

trago_wald

Wachstum und Futter
Viele dachten erst er wäre ein Windspiel ,dann ein Whippet und im Moment ähnelt er eher einem Grey . Mir wurde gesagt Galgos/Greys wachsen bis 12 Monate ,ein anderer sagte bis 11 Monate ,wieder ein anderer sagte bis 2 Jahre usw. Ein Greyzüchter sagte :“Sie wachsen bis 15 Monate und dann kommt die Muskelatur . Schauen wir mal wie er sich entwickelt , ich finde ihn jetzt schon wunderschön .

Als Trago zu uns kam war er 10 Wochen,36cm und wog 5,8 Kilo.trago_sofa

Mit 5 Monaten war er 56cm groß und wog 14,45 Kilo.trago_aufmerksam

mit 7 Monaten war er 61cm , wog 20,15 Kilotrago-ball

und hat seinen ersten Hasen gejagd. Bis heute hatte ich gedacht er jagd nicht , tja so schnell kann das gehen. Seit dem müssen wir immer wachsam sein !

Mit einem Jahr war er 65,5cm groß und wog 22,45 Kilotrago-und-pupa

und jetzt mit 18 Monaten ist er 67cm und wiegt 23,45 Kilo.trago-ist-platt

Ich schreibe das so genau, weil mir keiner so richtig sagen konnte ,wann Galgos ausgewachsen sind usw. ,denn es gibt ja auch wenig über Galgos zu lesen . Und wieviel ein Galgowelpe wiegen soll und wie schnell er wachsen darf konnte ich auf anderen Seiten auch nicht nachlesen . Oder was soll man füttern ? Trago konnte Welpenfutter nicht vertragen , er pupste wie ein Weltmeister und machte große breiige Haufen . Als ich beim Tierarzt war um ihn nochmal mit 12 Wochen nach Impfen zu lassen, pupste er und ich dachte der Doc fällt in Ohmacht,“hihi“. Er sagte sofort das Futter wechseln , er kann die hohen Proteine nicht verdauen. Und find mal ein Welpenfutter mit niedrigen Proteingehalt ?! Also bekam Trago Erwachsenenfutter und er hatte keinen Durchfall mehr und das Pupsen hörte auch auf !!! Ich gab ihm zwischendurch immer mal wieder Welpenfutter aus der Dose , ich dachte sonst fehlt ihm noch was ,aber das schlug gleich wieder durch. Also bekam er normales proteinarmes, höchstens 22%, Trockenfutter mit Olivenöl,Milch und ab und zu Sardinen . Und er ist ein Wunderschöner Kerl .Ich kann jetzt sagen sie wachsen bis 15 Monate ,wie mir der Grey Züchter sagte. Was mir auch aufgefallen ist ,ist das er wenn das Rohprotein im Futter über 25% liegt ,er immer sehr unruhig und hibbelig wird. Vielleicht machen deshalb viele Welpen zu Hause alles kaputt, sie wissen vielleicht nicht wohin mit ihrer Kraft!!! Dieses Problem hatten wir mit Trago nicht ,er hat nie irgendwas kaputt gemacht. Ich habe immer Kauknochen aus Büffelhaut gegeben ,da konnte er seinen Juckreiz an den Zähnen befriedigen . „Hihi“
Glasscherbe ….
Am 4.10.05 kam ich von unserer Hunderunde nach Hause . Kurze Zeit später warn der Küche Blut ,in der Stube Blut, auf der Treppe Blut überall Blut! Trago war beim Spaziergang irgendwo in eine Glasscherbe getreten . Zuerst dachte ich es wäre nicht so schlimm ,aber am nächsten morgen musste ich dann doch mit ihm zum Tierarzt. Er wurde genäht und geklammert. In Vollnarkose ! Es heilt sehr langsam, haltet mal einen Windhund 2 Wochen ruhig, „grrr“ ! Der Tierarzt meinte der Verband könnte nach einer Woche dann ab bleiben, es müsse jetzt Luft ran.  Abends saßen wir wieder da, Trago hatte sich die halbe Naht wieder aufgeleckt!!!!! glasscherbeDrückt mal die Daumen das unser „Großer“ bald wieder fit ist.

sprint
Nach drei Wochen war alles vergessen !
———————————————————————————–

Narkose

Was viele nicht wissen ist, das Grey´s und Galgos keine Narkose mit Barbiturate bekommen dürfen. Sie können den Wirkstoff nicht abbauen und wachen dann aus der Narkose nicht mehr auf! Macht bitte Euren Tierarzt unbedingt vor einer Operation darauf aufmerksam .

Jetzt, da es so früh dunkel wird,hat Trago eine Sicherheitsweste an und macht gleichzeitig Werbung für seine Seite und von FFF

werbung


TRAGO`S ERZIEHUNG
Also eigentlich gibt es da nichts anderes als bei anderen Hunderassen /Mixe zu beachten . Das einzige ist er hat einen sehr großen Dickkopf !!!!! Ab dem 7.Monat fing das an, er durfte immer in den Garten ,bis er merkte das der Zaun dann doch nicht so hoch ist und er da leicht drüber springen kann. Und so wie er unsere Nachbar Hundis hörte ,weg war er. Gott sei Dank wohnen wir hier sehr Verkehrsberuhigt . Wenn meine Nachbarin mich etwas aufgeregter „TRAGO“ rufen hört macht sie immer gleich ihr Gartentor auf und Trago ist weg von der Strasse, DANKE.
Ihr Zaun ist auch um einiges höher !Unser ab Sommer auch !!!!!!
Er stand manchmal auch im Garten und schaute einen an, wenn man ihn rief als ob er sagen wollte“ Wie ich soll jetzt rein? Och nö ,ich bleib noch ein bisschen im Garten „! Das konnte echt Stunden dauern, besonders schlimm, wenn man einen super wichtigen Termin hat und die Nachbarn schmunzelnd am Gartenzaun vorbei gehen *ggg* und wehe ich wurde dann etwas gereizter im Ton ,dann war er weg . Kam aber gleich wieder . So was kann einem auch beim Gassi gehen passieren 10 mal kommt er, aber dann als ob ein Schalter umgelegt wird kommt er nicht mehr. Manchmal hätte ich ihn …! Aber das lässt jetzt nach, „Gott sei Dank“ eigentlich klappt das jetzt richtig gut mit dem heran rufen .So wie ich von einigen gehört habe ,haben seine Geschwister auch diese Marotten .
ABER DARUM LIEBEN WIR SIE JA SO !!!!!!!
Er ist jetzt 20 Monate und seit kurzem fängt das wieder an *grrrr*!!!!!
JAGDTRIEB
Eigentlich haben Galgos eher einen starken Hetztrieb. Trago geht wenig mit der Nase auf dem Boden ,außer es war eine Läufige Hündin vor uns da !!! Aber wehe es läuft was vor uns weg ! Egal ob Katze,Hase oder Reh, dann steht er Kerzengerade und quiekt wie ein kleines Schweinchen . Das macht es eigentlich einfach, sie frei laufen zu lassen ,aber auch sehr gefährlich ,da man immer wachsam und gut gucken muss, bevor und während man sie laufen lässt. Denn sehen sie was zuerst, gibt es kein halten mehr . Sie rennen bis sie ihr Jagdobjekt haben oder aus den Augen verloren haben. Was auch verschiedene Verletzungen mit sich bringt, da sie im Moment der Hetzjagd kein Schmerz fühlen und dann über Stock und Stein gehen . Also immer wachsam sein und gut überlegen wo ihr euren Galgo abmacht . Er ist sehr schnell und die nächste Straße kann dann auf einmal sehr nahe sein !!!! Nur um es noch zu verdeutlichen : Meine Freundin hat einen Jagdterrier ,er ist ständig am schnüffeln und am suchen . Würde sie ihn ab machen wäre er sofort im Unterholz verschwunden und würde alles aufstöbern was da so rum kriecht . Trago interessiert sich eher für andere Hunde und will spielen ,wie gesagt solange wie er nichts sieht !

Tay